Kommunionkinder lernen den Essener Dom mit einem eigenen Heft kennen

Kostenlose Alternative zu den beliebten „KoKi-Tagen“ am Essener Dom, die in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie ausfallen müssen.

Tausende Kommunionkinder aus dem Bistum Essen haben in den vergangenen Jahren bei den „KoKi-Tagen“ den Essener Dom erkundet und bei einem geführten Stationslauf ihre Bischofskirche kennengelernt. Weil Veranstaltungen und Führungen coronabedingt derzeit nicht möglich sind, stellt das Team der Essener Domschatzkammer den Acht- oder Neunjährigen, die in diesem Frühjahr zu ersten heiligen Kommunion gehen, die Domkirche nun in einem eigens erstellten kleinen Heft vor. Mit großen Fotos und kindgerechten Texten lernen die Kinder die über 1000-jährige Geschichte des Doms kennen, erfahren, warum man von „Kirchenschiffen“ spricht, machen Bekanntschaft mit den Essener Dom- und Stadtpatronen Cosmas und Damian – und natürlich mit der Goldenen Madonna, der ältesten Marienfigur der Welt. Auch der 1000 Jahre alte Siebenarmige Leuchter und die Adveniat-Krypta als jüngster Teil des Essener Doms und unterirdische Grabstätte der Essener Bischöfe dürfen in dem Heft nicht fehlen.

Heft soll Neugier auf einen späteren Dom-Besuch machen

„Ich hoffe, dass unser Heft bei den Kommunionkindern Neugier auf einen späteren Besuch des Essener Doms weckt“, sagt Dr. Katharina Hülscher aus dem Team der Domschatzkammer, die die Texte des kleinen Dom-Führers geschrieben hat. Immerhin sei der Dom auch während der Pandemie täglich geöffnet. „Mit dem Heft möchten wir zeigen, dass wir die Kommunionkinder des Jahres 2021 trotz der Pandemie nicht vergessen haben“, betont Domschatz-Chefin Andrea Wegener. „Unser kostenloses Alternativ-Angebot soll den Kindern ein kleines Trostpflaster für die ausgefallenen KoKi-Tage sein. Außerdem ist es ein Zeichen der Verbundenheit mit den vielen ehrenamtlichen Katechetinnen und Katecheten und unseren hauptberuflichen Seelsorgerinnen und Seelsorgern, die seit 2014 regelmäßig mit ihrem Kommunionkindern zu uns kommen“, so Wegener. Zuversichtlich blickt Rainer Teuber, Leiter der Museumspädagogik und des Besucherservice beim Domschatz, schon jetzt auf das nächste Jahr: „Wir hoffen sehr, dass wir die „KoKi-Tage“ 2022 wieder in ihrer bewährten Form bei uns im Dom anbieten können“, so Teuber.

Gemeinden können das Heft für die Kommunionkinder kostenfrei bestellen

Kirchengemeinden können den neuen Dom-Führer für Kommunionkinder in ausreichender Anzahl per E-Mail: domschatz@bistum-essen.de im Domschatz bestellen. Sowohl die Hefte als auch der Versand sind kostenlos.

Cookie Einstellungen

Erforderliche Cookies sind für den reibungslosen Betrieb der Website zuständig, indem sie Kernfunktionalitäten ermöglichen, ohne die unsere Website nicht richtig funktioniert. Diese Cookies können nur über Ihre Browser-Einstellungen deaktiviert werden.

Anbieter:

Domkapitel Essen

Datenschutz

Statistik-Cookies dienen der Analyse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

Domkapitel Essen

Datenschutz