MUTIG | HEILIG | SELBSTBEWUSST

Sonderausstellung im Domschatz Essen

Maria, Walburga oder die Heilige Scholastika: Ein gutes Dutzend „Superheldinnen des Mittelalters“ sind die Hauptfiguren der Ausstellung „MUTIG | HEILIG | SELBSTBEWUSST“, die bis zum 2. Februar in der Essener Domschatzkammer und in der Schatzkammer Werden zu sehen ist.

Anhand vieler Objekte zeigen die beiden Museen welche Bedeutung heilige Frauen im Mittelalter hatten – und wie sie zum Teil bis heute wirken.

 

„Wir haben nach den Vorbildern unserer Stiftsfrauen gesucht“, beschreibt Domschatz-Leiterin Andrea Wegener die Initialzündung für die Sonderausstellung. „An wem haben sich die Frauen orientiert, die hier in Essen Frauen der Kirche waren, aber auch eine unglaublich große weltliche Macht hatten?“ Klar, dass da Maria, die Gottesmutter und Patronin des Essener Stifts, als erstes genannt wird. Sie taucht im Domschatz aber nicht nur als die bekannte Goldene Madonna auf, die Maria als Mutter mit Jesuskind zeigt, sondern in ganz verschiedenen Lebensphasen. „Wir haben Darstellungen von ihr als junges Mädchen, als Mutter, die Jesus sein Leben lang begleitet hat – und als Himmelskönigin“, sagt Domschatz-Mitarbeiterin Katharina Hülscher. Diese Vielfalt hat Maria zu einer wichtigen Identifikationsfigur gemacht – sowohl für die Stiftsdamen als auch für die normale Stadtbevölkerung.

 

Aber die Ausstellung beleuchtet auch weniger bekannte, oft längst vergessene heilige Frauen: Pinnosa zum Beispiel, deren Bild zusammen mit dem der Heiligen Walburga das kostbare Theophanu-Evangeliar ziert. Pinnosa hat – sehr ungewöhnlich für die damalige Zeit – gemeinsam mit anderen Frauen eine lange Wallfahrt unternommen. Ähnlich wie die bekanntere Heilige Ursula soll sie mit ihren Begleiterinnen schließlich in Köln von den Hunnen ermordet worden sein.

 

So dramatisch die Geschichten vieler starker Frauen des Mittelalters sind – um im Essener Frauenstift oder auch in der damaligen Abtei Werden verehrt zu werden, brauchte es meist auch noch etwas Materielles: Reliquien. So gab es auch im Essener Stift Reliquien von Pinnosa und Walburga – und das Werdener Benediktinerkloster erhielt Teile der Gebeine der Heiligen Ida, nachdem sich die Mönche zuvor intensiv für eine Heiligsprechung der als Friedensstifterin zwischen verfeindeten Stämmen in Westfalen bekannt gewordenen Adeligen eingesetzt hatten.

 

Siri Meder, Geschäftsführerin der Ludgerus-Schatzkammer in Werden, gibt zu, dass das Thema heilige Frauen mit Blick auf die Geschichte der Benediktinerabtei „nicht so sehr auf der Hand lag, wie in der Domschatzkammer“. Umso erstaunlicher seien jedoch nun die Resultate. So hätten die Mönche nicht nur die Heilige Ida verehrt, sondern zum Beispiel den Heiligen Benedikt – Begründer der europäischen Klostertradition – gerne mit einem Bild seiner Schwester, der Heiligen Scholastika flankiert.

 

 

Öffnungszeiten und Eintrittspreise
 

dienstags bis sonntags von 11 bis 17 Uhr

Erwachsene/ermäßigt

4,- € / 3,- €

Kombiticket Domschatz Essen & Schatzkammer Werden                              5,- €

 

Weil sich viele Menschen über ihren Namen mit einer oder einem Heiligen verbunden fühlen, haben Frauen an ihrem Namenstag freien Eintritt.

 

Öffnungszeiten und Infos zur Ausstellung in der Schatzkammer Werden finden sie hier: https://www.schatzkammer-werden.de/

Eine Anmeldung für die Veranstaltungen ist erforderlich unter 0201/2204206 oder domschatz@bistum-essen.de. Es gelten die Richtlinien der aktuellen Coronaschutzverordnung des Landes NRW und der Stadt Essen.

Veranstaltungen im Domschatz:
Exklusive Kuratorenführung
Kosten: 12, – € inkl. Eintritt, Getränke und Snacks
Freitag, 28. Januar 2022 von 19.00–20.30 Uhr

Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung
Kosten: 8, – € inkl. Kombiticket für die Schatzkammer Werden
Samstag, 11. Dezember 2021 von 14.30–15.30 Uhr
Samstag, 18. Dezember 2021 von 14.30–15.30 Uhr
Samstag, 08. Januar 2022 von 14.30–15.30 Uhr
Samstag, 22. Januar 2022 von 14.30–15.30 Uhr
Samstag, 29. Januar 2022 von 14.30–15.30 Uhr

Für alle Veranstaltungen ist eine Anmeldung erforderlich.

Aktuelles und Termine

Aktuelle Veranstaltungen


Anfahrt

Externer Inhalt

Dieser Inhalt von

google.com

wird aus Datenschutzgründen erst nach expliziter Zustimmung angezeigt.

Cookie Einstellungen

Erforderliche Cookies sind für den reibungslosen Betrieb der Website zuständig, indem sie Kernfunktionalitäten ermöglichen, ohne die unsere Website nicht richtig funktioniert. Diese Cookies können nur über Ihre Browser-Einstellungen deaktiviert werden.

Anbieter:

Domkapitel Essen

Datenschutz

Statistik-Cookies dienen der Analyse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

Domkapitel Essen

Datenschutz